Virales Marketing

February 4th, 2008

In der letzten Zeit habe ich viel über virales Marketing gelesen und gehört, speziell von einem Freund, der in diesem Bereich seine Diplomarbeit schreibt. Heute morgen ist diese neuartige Vermarkungswoge bis in die Wrangelstraße, genauer gesagt in meinen Briefkasten geschlagen. Dort fand sich ein gefütterter Umschlag, der nach dem Öffnen ein schmales Holzkästchen zu Tage förderte. Selbiges enthielt neben einer Lochkarte, welche auf der Rückseite die Beschriftung “THE FINAL MILL INC.”/”SERIES AAB” trug, einen Zettel mit folgender Info: “To execute these commandments you’ll have to find the properly gifted fellows.” Der Poststempel besagt, dass der Umschlag in Frankfurt aufgegeben wurde.

Torsten, der sich so schön hat anstecken lassen(:-), und meine Wenigkeit haben haben daraufhin versucht, zumindest die Lochkarte auszulesen…wie es scheint jedoch erfolglos. Was wir haben ist: “UMAKZZLNBZWHTWNYOLVIFKPRGQCIPNJIQTRRFRJMIGXGLOGEVIEJWNNCRZZCGKQW”. Wenn man die einzelnen characters jeweils mit einem offset versieht, kommt leider auch nichts vernünftiges dabei heraus.

Nach einer erneuten Google-Suche bin ich auf Thomas gestoßen, der scheinbar ein ähnliches Paket bekommen hat. Nach seinen Fotos zu urteilen, ist seine Lochkarte jedoch nicht identisch mit meiner, weshalb ich mittlerweile davon ausgehe, dass darauf kein wirklicher Hinweis zu finden ist. Vielleicht gibt es ja irgendwo noch “gifted fellows”, denen man ergänzende Infos zukommen lassen hat. Bis dahin tue ich, was von mir erwartet wird, mache diesen Blog-Eintrag und gieße Wasser auf die Mühlen der Werbeindustrie. Ihr seit super!


Update 1: Neben Thomas und mir haben scheinbar auch Robert und Mariusz Post bekommen.


Update 2: Hier nochmal ein link zu einem höher aufgelösten Scan meiner Lochkarte. @Stefan: ich hoffe, Du kannst damit was anfangen!


Update 3: Auf http://www.wiki.argr.de/index.php5?title=Final_Mill_-_Trail werden Infos gesammelt.

Tags: , , , ,

17 Responses to “Virales Marketing”

Hi Sebastian,

hoch lebe das Trackback System!
Wie ich schon bei Thomas sagte, entweder ist es nen geschickter Werbegag, oder etwas wirklich interessantes…

Briefzentrum 60 im Poststempel sollte Frankfurt am Main sein. Da sitzen genug Werbeagenturen, dass deine Überschrift sich bewahrheiten wird ;)

Gruß,

Jonas

Hallo,

habe heute diesen “merkwürdigen” Briefumschlag bekommen. Die Lochkarten sind jedenfalls nicht identisch…
Gibt es schon nähere Infos, von wem die Post verschickt wurde?

Gruß
Alex

Hallo,

ich habe gestern ebenfalls den beschriebenen Umschlag im Postkasten entdeckt. Habe auch noch keinerlei Hinweis, was dahinter stecken könnte – aber ich tippe eher auf eine wie auch immer geartete Kunst-Aktion denn auf einen Marketing-Gag. Bin gespannt, ob wir dahinterkommen…

Viele Grüße aus München: mawa

Poste einen scharfen Scan der Karte online, dann können wir die Karte decodieren.

Wenn es eine echte Karte ist entspricht sie exakt einer Codezeile, vermutlich EBCDIC kodiert.

Ich nehme an “UMAKZZLNBZWHTW….” war dein ASCII decodierversuch?

Habe auch ein Kästchen bekommen; s. hier:
http://thomas.lippert.it/v4/2008/komische-postsendung/#comment-2578

Was tun?

Morpheus

@Stefan: ich habe oben unter “Update 2″ mal einen Link zum Scan meiner Lochkarte gepostet. Vielleicht kannst Du ja damit was anfangen?

Hallo,

habe meine Lochkarte eben gescannt und das Bild in den Blogeintrag geladen, vielleicht könnt ihr was damit anfangen.

Link: http://www.alexander-steireif.com/2008/02/05/merkwrdige-postsendung

Danke! Wie ich unter http://qnxlvr.blogspot.com/ zeige ergibt das leider nur Unfug, zumindest wenn man die “bekannten” Codierungen verwendet…

Da ich das ganze jedoch in einem C# Programm mache, kann ich in den nächsten Tagen ein bißchen mit den Codierungen rumspielen.. Vielleicht kommt ja noch was raus ….

Ist es etwa Enigma code?
AAB als Schlüssel?

Vielleicht können die helfen:
http://www-05.ibm.com/de/ibm/museum/index.html
;-)

Steckt die Lösung vielleicht auf der Rückseite?
“The Final Mill Inc. Series AAB”?
Grundsätzlich dürfte man sich ja auf die Lochkarte an sich konzentrieren und versuchen, dort etwas zu “entschlüsseln” aber vielleicht ist das nur eine Art Ablenkung?

Domain Name: THEFINALMILL.COM
Created on: 22-Jan-08
Expires on: 22-Jan-09
Last Updated on: 22-Jan-08

Administrative Contact:
Private, Registration …
Scottsdale, Arizona 85260
United States …

Nix da 2002!

Wow, Tim!
Das ist es! Das sind die Puppet Masters.

Auf http://www.vanvelsenmeer.org/ ist jetzt der Film online… Ging vorhin noch nicht!

[...] Anzeige geschaltet hat – haben diverse Blogger Holzkästchen mit Lochkarten gekriegt. Thomas, Nils, Sebastian, Alexander, Mariusz und Robert gehören zu den Empfängern. Selbstverständlich ereifert sich das [...]

 Feed for this Entry

Something to say?